Klimaanlage für Wohnung & Haus: Beste Klimaanlage für Zuhause

Klimaanlage für Wohnung & Haus

Klimaanlage für Wohnung kaufen? Dann suchen Sie einer guten Lösung, um Ihr Zuhause zu kühlen. Wo möchten Sie kühlen und mit welchem ​​System? Und was wird es kosten? Haben Sie ein neues Haus oder möchten Sie eine Klimaanlage in einer bestehenden Wohnung installieren? Lesen Sie hier alles über die beste Klimaanlage für die Wohnung!

Eine Klimaanlage hat viele Vorteile. An den heißesten Sommertagen können Sie während einer Hitzewelle ein kühles Zuhause zu Hause genießen. Im Winter können Sie Ihr Zuhause auch mit der Klimaanlage heizen. Dadurch profitieren Sie nicht nur im Sommer von Ihrer Klimaanlage, sondern das ganze Jahr über.

Es gibt verschiedene Systeme für eine Klimaanlage zu Hause. Welche wählen Sie aus? Das hängt von Ihrer Situation ab. Es gibt Festinstallationen, aber auch Klimageräte. Im Folgenden besprechen wir die verschiedenen Optionen und erwähnen die Preise. Außerdem zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf und Einbau achten sollten. Viel Spaß mit Ihrer Klimaanlage!


Welche Klimaanlage Wohnung ist die beste?

Es gibt verschiedene Klimaanlagen für Wohnung. Aber welches ist das Beste für Sie? Das hängt davon ab, welchen Raum Sie kühlen möchten, oder vielleicht möchten Sie Ihr gesamtes Zuhause kühlen. Was wählst du? Im Folgenden besprechen wir die Optionen.

Fest installierte

Fest installierte Klimaanlage Haus

Eine Festinstallation ist die aufwändigste Lösung. Außerdem kostet diese Lösung auch am meisten. Aber sobald die Installation abgeschlossen ist, bleibt nur noch wenig Arbeit für Sie übrig.

Mit einer stationären Klimaanlage im Haus kann man oft nicht nur kühlen, sondern auch heizen. Zusätzlich können Sie ganz einfach die Temperatur einstellen, woraufhin die Klimaanlage den Raum darauf abkühlt.

Eine Festinstallation kann „nur“ aus einem Split Gerät bestehen, zum Beispiel auf dem Dachboden, wo es oft am wärmsten ist. Sie können aber auch wählen, ob Sie 3, 4 oder sogar 5 Split-Einheiten installieren möchten. So haben Sie Zuhause in jedem Raum eine Klimaanlage und können diese separat oder in einem System betreiben.

Für die Installation einer stationären Klimaanlage für die Wohnung wird ein Techniker benötigt. Diese können Sie oft nicht selbst installieren. Dazu muss auch eine Außeneinheit installiert werden. Dieser kann an der Hausaußenwand montiert werden und muss nicht zwingend stehen.

Außengerät Klimaanlage Wohnung

Wie auf dem Foto oben zu sehen ist, verläuft ein Kabel von der Außeninstallation ins Innere des Hauses. Diese Kabel müssen durch ein Loch in der Wand und somit zum feststehenden Innengerät geführt werden.

Sie können sich vorstellen, dass da viel Arbeit steckt. Auch die Lieferzeit von Festinstallationen ist sehr lang und es gibt kaum Unternehmen, die eine Festinstallation vor 2022 installieren können. Es ist also keine Lösung für den kommenden Sommer. Vielleicht für den nächsten Sommer!

Mobile Klimaanlage: mit Abluftschlauch

Eine mobile Klimaanlage für Wohnung ist eine einfachere, günstigere, aber wartungsintensiver Lösung. Dennoch entscheiden sich viele Menschen Zuhause für diese Form der Kühlung. Wieso den?

Die mobile Klimaanlage ist ein Gerät, das Sie leicht verstauen können und das nicht viel Platz beansprucht. Außerdem kann man ihn nur an den heißesten Tagen verwenden, damit er nicht immer im Raum steht (oder hängt).

Auch diese Lösung kostet nicht tausende von Euro, Sie brauchen keinen Techniker und diese Geräte stehen morgen schon bei Ihnen Zuhause zur Verfügung. Das macht also einen großen Unterschied! Der Betrieb einer Klimagerät für die Wohnung ist wie folgt:

Betrieb Klimagerät Wohnung

Zunächst einmal benötigen Sie eine mobile Klimaanlage. Diesen verbinden Sie mit dem Netzkabel in einer Steckdose (1).

Schieben Sie dann den Abluftschlauch auf die Rückseite des mobilen Klimageräts (2). Durch diesen Abluftschlauch führt der Klimagerät die warme Luft ab.

Diesen Abluftschlauch führen Sie durch ein offenes Fenster oder eine Tür, die Sie mit einer (oft mitgelieferten) Fensterabdichtung (3) abdichten. Sie können diese auch separat kaufen.

An der Vorderseite des mobilen Klimageräts befindet sich die Öffnung, aus der die Kaltluft kommt. Die Luft wird mit dem Kältemittel R290, auch bekannt als Propan, gekühlt .

Sobald Sie diese 4 Schritte befolgt haben, können Sie die Klimaanlage nutzen. So können Sie die Installation ganz einfach selbst vornehmen und es wird kein Techniker benötigt. Die mobile Klimaanlage, die ich auf dem Foto getestet habe, ist einer Comfee Klimagerät.

Diese Lösung ist eine ausgezeichnete Lösung für diesen Sommer. Kaufen Sie es vor diesem Sommer und fordern Sie ein Angebot für eine Festinstallation für das nächste Jahr an. Können Sie das mobile Klimagerät z. B. in einem anderen Raum oder im Büro nutzen?

Monoblock-Geräte

Eine Monoblock-Gerät ist eine Lösung für alle, die keine Außeneinheit im Haus installieren möchten oder können.

In einem gemieteten Haus kann es beispielsweise schwierig sein, Tausende von Euro zu investieren und dann ruhen zu lassen. Es ist auch möglich, dass es Regeln zum Beispiel für das Straßenbild oder das geschützte Stadtbild gibt.

Eine Lösung dafür ist eine Monoblock-Klimaanlage. Diese Installation hat kein Außengerät, sondern ein Loch in der Wand hinter der Klimaanlage. Dadurch benötigen Sie keinen Ablaufschlauch und kein Außengerät. Aber ein Loch in der Wand.

Neugierig, wie das aussieht und wie die Installation funktioniert? Sehen Sie sich unten ein Installationsvideo an:

Da für die Montage nur zwei Löcher in der Wand benötigt werden, ist kein zertifizierter Installateur erforderlich.


Was kostet eine Klimaanlage für Zuhause?

Der Preis für eine Klimaanlage für Zuhause ist je nach Situation unterschiedlich. Lesen Sie unten alles über die unterschiedlichen Kosten der verschiedenen Installationen für Ihr Zuhause. Denken Sie an Anschaffungskosten, Energiekosten und Wartungskosten.

Splitgeräte

Eine fest installierte Klimaanlage für Zuhause kostet ohne Installation zwischen 1.500 und 5.000 Euro. Die Split-Geräte kann nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden und unterscheidet sich daher im Preis.

Entscheiden Sie sich beispielsweise für ein Innengerät? Dann sind die Kosten viel geringer als bei fünf Klimaanlagen. Es kann auch davon abhängen, wie lange Sie die Klimaanlagen wünschen und von welcher Marke. Preislich unterscheiden sich die Unternehmen in der Regel kaum.

In Bezug auf die Energiekosten sind die Kosten für eine stationäre Klimaanlage oft geringer als für eine mobile Klimaanlage. Denn die Split-Klimaanlage ist immer eingebaut und auf eine bestimmte Temperatur eingestellt. Es braucht weniger Energie, um das Haus kühl zu halten, als es jedes Mal herunter zu kühlen. Der Verbrauch ist aber etwa gleich hoch, wenn die Klimaanlage nur zu den heißesten Zeiten eingeschaltet wird.

Mobile Klimaanlage

Eine mobile Klimaanlage für Wohnung kostet zwischen 199 € und 1.000 €. Dies ist abhängig von der Größe des zu kühlenden Raumes (m3) und für welche Marke der mobilen Klimaanlage Sie sich entscheiden.

Beispielsweise ist eine Klimaanlage der Marke AEG teurer als eine Klimaanlage von Tristar. Außerdem wird die Kühlleistung einen großen Einfluss auf den Preis haben. Entscheiden Sie sich für 12, 14 oder gar 16.000 BTU? Dann wird der Preis über 500 € liegen. Unter 500 € finden Sie Klimaanlagen bis 12.000 BTU (35-40 m2).

Die Energiekosten einer mobilen Klimaanlage liegen bei etwa 1,4 kWh pro Nutzungsstunde. Haben Sie es in einem heißen Sommermonat 100 Stunden lang an? Das entspricht einem Verbrauch von 140 kWh. Zum Vergleich: Der Gesamtverbrauch eines Vier-Personen-Haushalts beträgt 4.000 kWh (140 kWh = 3,5 %).

Monoblock-Klimaanlage

Eine Monoblock-Klimaanlage Haus kostet zwischen 1.200 und 2.500 Euro. Dies hängt von der Größe des zu kühlenden Raums (m3) und davon ab, wie viele Monoblock-Klimageräte für das Haus benötigt werden.

Die gleichen Vorteile wie eine mobile Klimaanlage und eine stationäre Klimaanlage. Die Installation kann selbst durchgeführt werden und die Anschaffungskosten sind viel geringer als bei einer fest installierten Klimaanlage. Der Energieverbrauch entspricht in etwa dem einer stationären Klimaanlage und ist sparsamer als der ganzjährige Einsatz einer mobilen Klimaanlage.


Klimaanlage in ein bestehendes Haus einbauen: Das müssen Sie wissen!

Können Sie eine Klimaanlage in einem bestehenden Haus installieren? Ein bestehendes Haus kann so angepasst werden, dass eine Klimaanlage installiert werden kann. Dazu müssen Löcher durch die Außenwand nach innen gebohrt und eine Außeneinheit installiert werden. Kann das nicht? Dann gibt es andere Möglichkeiten.

Mietwohnung und Klima: Was nun?

Installieren Sie eine Klimaanlage in Ihrem Wohnung, aber haben Sie eine Mietwohnung? Dann ist es oft nicht möglich, ein Loch in die Wand zu bohren, das äußere Erscheinungsbild des Hauses zu verändern oder Sie haben keine Lust, in etwas zu investieren, das Ihnen nicht gehört. Logisch auch, denn man nimmt nicht einfach eine Klimaanlage mit. Außerdem gibt es die notwendigen Löcher, die gefüllt werden müssen, und die Installation passt wahrscheinlich einfach nicht zu Ihrem neuen Zuhause.

Was ist dann die Lösung? Wie wir bereits erwähnt haben, ist eine mobile Klimaanlage eine gute Lösung für ein Mietshaus, aber auch, wenn Sie keine Lust haben, ein Jahr zu warten oder Ihr Haus zu wechseln.

Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten, sich abzukühlen. Denken Sie zum Beispiel an einen Luftkühler. Dieser kühlt den Raum, indem kaltes Wasser in die Luft geblasen wird. Kühlt weniger als eine mobile Klimaanlage, hat aber keinen Abluftschlauch nach außen.